Kuckuckskind, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungKu-ckucks-kind (computergeneriert)
WortzerlegungKuckuckKind

Thesaurus

Synonymgruppe
Kuckuckskind · untergeschobenes Kind
Oberbegriffe
  • Abkömmling · Heranwachsender · ↗Nachfahre · ↗Nachkomme · ↗Nachwuchs · ↗Sprössling  ●  (die) lieben Kleinen (u.a. mediensprachlich)  Plural · ↗Kind  Hauptform · ↗Blag  ugs., ruhrdt. · Gschropp  ugs., bair. · ↗Gör  ugs., berlinerisch · ↗Kid  ugs. · Kiddie  ugs. · Kleiner  ugs. · Kniebeißer  ugs. · ↗Knirps  ugs. · Panz  ugs., kölsch · ↗Spross  ugs. · ↗Zögling  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Nest unterschieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kuckuckskind‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon wieder hat die Regierung eine rechtsfreie Zone entdeckt - das Kuckuckskind.
Die Zeit, 22.12.2004, Nr. 53
Seine erste Frau war fremdgegangen, hatte ihm ein Kuckuckskind untergeschoben.
Bild, 18.02.1998
Ist eine Quote von zehn Prozent Kuckuckskindern denn überhaupt realistisch?
Die Welt, 14.01.2005
Fünf bis zehn Prozent aller Geburten sind Schätzungen zufolge "Kuckuckskinder".
Süddeutsche Zeitung, 26.07.2001
Der größte genetische Albtraum trat erst ein, wenn sie mit dem Kerl fremdging und ihm ein Kuckuckskind unterschob.
Der Tagesspiegel, 13.02.2005
Zitationshilfe
„Kuckuckskind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kuckuckskind>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kuckucksei
Kuckucksbrut
Kuckucksblume
Kuckuck
Kuckersit
Kuckuckslichtnelke
Kuckuckspfeife
Kuckucksruf
Kuckucksuhr
Kuddelmuddel