Kuddelmuddel, der oder das

Grammatik Substantiv (Maskulinum, Neutrum) · Genitiv Singular: Kuddelmuddels · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Kud-del-mud-del
eWDG, 1969

Bedeutung

salopp Durcheinander, Wirrwarr
Beispiel:
an der Garderobe gab es großen, einen tüchtigen Kuddelmuddel
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kuddelmuddel m. n. ‘Durcheinander, Wirrwarr’, nd. ‘wirres Durcheinander, Lumpen-, Schmutz-, Schmierkram’, eine expressive Wortbildung, die sich um die Mitte des 19. Jhs. von Berlin aus verbreitet zu haben scheint. Wohl in Anschluß an nd. kodden, koddeln ‘in Eile und obenhin Leinenzeug waschen’, Koddelije ‘Sudelwäsche’, rhein. (Köln) kuddele ‘Schmutzwäsche oberflächlich durch eine Lauge ziehen’, vgl. auch engl. to coddle ‘langsam kochen lassen’, und nd. Modder (s. ↗Moder), rhein. (Köln) Muddel ‘Schlamm, Schmutz’, muddele ‘Schlamm, Bodensatz aufwühlen, eine Flüssigkeit trüben’, wohl mit Reimangleichung. Oder ist -muddel als Reimwort ohne Bedeutung aufzufassen?

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Mix (an) · ↗(wilde) Mischung · ↗Chaos · Gemeng(e) · ↗Gemisch · ↗Gewirr · ↗Sammelsurium · ↗Unordnung · ↗Verhau · ↗Wirrnis · ↗Wirrwarr · ↗Wust  ●  ↗(wüstes / regelloses / wildes) Durcheinander  Hauptform · ↗Dschungel  fig. · ↗Pelemele  franz. · ↗Tohuwabohu  hebräisch · Kuddelmuddel  ugs. · ↗Mischmasch  ugs. · ↗Salat  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kuddelmuddel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kuddelmuddel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kuddelmuddel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur wer neu denkt, wer wirklich kreativ ist, setzt sich in diesem Kuddelmuddel überhaupt noch durch.
Die Welt, 28.08.2000
Aber statt seine Stärken gezielt einzusetzen, verschüttet er sie in einem heillosen Kuddelmuddel.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.1995
Weil der Kuddelmuddel einen Namen brauchte, nannte man ihn »Moderne«.
konkret, 1987
Der deutsche Verlagsbuchhandel hat an Lichtenberg ein sehr schlechtes Werk getan - das Kuddelmuddel ist unbeschreiblich.
Tucholsky, Kurt: Lichtenberg. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1932]
Auch der Spielspaß kommt nicht zu kurz: Beim Online-Quiz Kuddelmuddel müssen Kinder Politikergesichtern die richtigen Namen zuordnen.
C't, 1999, Nr. 6
Zitationshilfe
„Kuddelmuddel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kuddelmuddel>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kuckucksuhr
Kuckucksruf
Kuckuckspfeife
Kuckuckslichtnelke
Kuckuckskind
Kuder
Kudu
Kufe
Küfer
Kuff