Kuhle, die

Alternative Schreibung Kule
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kuhle · Nominativ Plural: Kuhlen
Worttrennung Kuh-le ● Ku-le (computergeneriert)
Rechtschreibregeln Einzelfälle
eWDG, 1969

Bedeutung

(kleinere) grubenartige Vertiefung
Beispiele:
eine tiefe, große, kleine, flache Kuhle
sumpfige, verschlammte Kuhlen auf den Wiesen
in den Kuhlen steht noch das Wasser vom letzten Regen
das Kaninchen scharrt sich [Dativ] eine Kuhle
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kuhle f. ‘(Boden)vertiefung, Grube, Loch’, ein nd. Wort, mnd. kūle ‘runder, knotenförmiger oder verdickter Gegenstand’, auch ‘Vertiefung, Grube’. Es wird im 19. Jh. ins Hd. übernommen und verdrängt hier ein auf mhd. (md.) kūle ‘Grube, Loch’ zurückgehendes nhd. Kaule (s. ↗Kaulbarsch). Mhd. mnd. kūle gehört als Bildung mit l-Suffix (wie das eine andere Ablautstufe voraussetzende ↗Keule, s. d.) zur Wurzel ie. *geu-, *gū- ‘biegen, krümmen, wölben’ (s. auch ↗kauern, ↗Koben, ↗Kogge, ↗Kugel).

Thesaurus

Synonymgruppe
Grube · ↗Loch · ↗Mulde · ↗Nische · ↗Senke · ↗Senkung · ↗Vertiefung  ●  Kuhle  fachspr., Jägersprache
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kuhle‹, ›Kule‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kuhle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kuhle‹, ›Kule‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine halbe Stunde lang graben sich alle vier Räder behagliche Kuhlen, wir sinken immer tiefer.
Die Zeit, 28.09.2009, Nr. 39
Manchmal konnte man von einer Kuhle nicht in die nächste sehen, so tief waren sie geschaufelt.
Die Welt, 02.06.2001
Durch den andauernden Regen hat sich nämlich ein bräunlicher See in der Kuhle des Landeplatzes gebildet.
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 255
Mit müdem Abscheu, entmutigt und niedergeschlagen wandte ich mich darauf von der grausigen Kuhle ab.
Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 302
Ab 1929 arbeitete er als Journalist für »Die Welt am Abend«, wirkte an Filmen wie »Metropolis« und später »Kuhle Wampe« mit.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - E. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 9837
Zitationshilfe
„Kuhle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kuhle>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kühlbox
Kühlbehälter
Kühlbecken
Kühlauto
Kühlanlage
Kuhleder
kühlen
Kühler
Kühlerfigur
Kühlergrill