Kuhstall, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKuh-stall (computergeneriert)
WortzerlegungKuhStall

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ballhaus Bauer Bauernhof Dach Geruch Gut Heuboden Kuh Küche Scheune ausmisten bauen besichtigen ehemalig einrichten einstig errichten riechen umbauen umfunktionieren umgebaut verwandeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kuhstall‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade baut er an einem Kuhstall, den eine Oma in Auftrag gegeben hat.
Die Welt, 08.11.1999
Der Mann kettet das Kind im Kuhstall an, vergewaltigt anschließend die Mutter.
Der Tagesspiegel, 10.09.1997
Ich schreibe dies morgens früh bei Kerzenlicht an dem Tisch im Kuhstall.
Brief von Karl Aldag vom 18.12.1914. In: Witkop, Philipp (Hg.), Kriegsbriefe gefallener Studenten, München: Müller 1928 [1914], S. 23
Man gewinnt dadurch einen gut gepflegten Mist und Platz im Kuhstall.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 9
Sie sollen alsdann alle drei sofort in den Kuhstall eilen und mir behilflich sein, den Mann zu überwältigen.
Friedländer, Hugo: Das Räuberwesen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 7976
Zitationshilfe
„Kuhstall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kuhstall>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kuhschwanz
Kuhschelle
Kuhscheiße
Kuhreigen
Kuhpocken
kuhwarm
Kuhweide
Kujawiak
Kujon
kujonieren