Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kullerpfirsich, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Kul-ler-pfir-sich
Wortzerlegung kullern1 Pfirsich
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich in einem unten bauchigen Glas servierter, sehr reifer, mehrfach durchstochener Pfirsich, der sich, mit Sekt übergossen, durch die aufsteigende Kohlensäure dreht

Verwendungsbeispiele für ›Kullerpfirsich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Drei Schalen für Kullerpfirsiche kamen auf den Tisch und ein Limonadenglas. [Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 102]
Zitationshilfe
„Kullerpfirsich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kullerpfirsich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kullerauge
Kuller
Kulissenwechsel
Kulissenschieber
Kulissenpapier
Kullerträne
Kulmination
Kulminationspunkt
Kult
Kultbau