Kullerträne, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kullerträne · Nominativ Plural: Kullertränen
Worttrennung Kul-ler-trä-ne
Wortzerlegung  kullern1 Träne
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

familiär dicke Träne, besonders bei einem Kind

Verwendungsbeispiele für ›Kullerträne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gab ein paar Kullertränen, doch nachdem die getrocknet waren, schickte die einschlägige Industrie ihre Leute an die Front.
Die Zeit, 10.11.1978, Nr. 46
Seine Anatomien sind schief, die Gesichter manieriert, und es braucht schon sehr viel Mitleid, um die Kullertränen der Weinenden Spinne nicht bloß lächerlich zu finden.
Die Zeit, 26.02.2007, Nr. 09
Seine schwer behinderte Mitschülerin Nadine hat ein rundes Gesicht mit Kullertränen gemalt und in krakeligen Großbuchstaben "traurig ” geschrieben.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.2004
Zitationshilfe
„Kullerträne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kullertr%C3%A4ne>, abgerufen am 18.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kullerpfirsich
kullern
kulleräugig
Kullerauge
Kuller
Küllhase
Kulmination
Kulminationspunkt
kulminieren
Kulör