Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kultfilm, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kultfilm(e)s · Nominativ Plural: Kultfilme
Worttrennung Kult-film
Wortzerlegung Kult Film
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Film, der bei einer bestimmten Anhängerschaft ein hohes Ansehen erlangt hat und deshalb verehrt wird, sehr beliebt ist

Typische Verbindungen zu ›Kultfilm‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kultfilm‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kultfilm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und weil Kult so schön war und auch so einträglich, hagelte es bald Kultfilme. [Die Zeit, 14.01.1999, Nr. 3]
Sie hat also alle Chancen, zu einem neuen Kultfilm zu werden. [Die Zeit, 16.10.1981, Nr. 43]
Sie können zu Kultfilmen werden wie Blade Runner, aber auch zu Flops wie Strange Days. [Süddeutsche Zeitung, 14.11.1996]
Spätestens seit dem Kultfilm "Crazy" (2000) ist er ein Star. [Bild, 20.06.2003]
Nach 18 Jahren wird der coolste Kultfilm aller Zeiten fortgesetzt. [Bild, 11.06.1998]
Zitationshilfe
„Kultfilm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kultfilm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kultfigur
Kultbuch
Kultbild
Kultbau
Kult
Kultform
Kultgegenstand
Kultgemeinschaft
Kultgerät
Kulthandlung