Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Kultgerät, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kultgerät(e)s · Nominativ Plural: Kultgeräte
Worttrennung Kult-ge-rät
Wortzerlegung Kult Gerät
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

kultischen Zwecken dienender Gegenstand

Verwendungsbeispiele für ›Kultgerät‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kunden reißen Apple seine Kultgeräte weiter aus den Händen. [Die Zeit, 19.07.2011 (online)]
Lange vor dieser Zeit ist das Sistrum anerkanntes Kultgerät in Ägypten gewesen. [Hickmann, Hans: Sistrum. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 3956]
Die Eroberer nahmen die goldenen Schalen, die Teller, das Kultgerät, schmolzen alles ein und richteten den Inkakaiser dennoch hin. [Die Zeit, 07.10.1977, Nr. 41]
Andererseits dehnte er das Zerstörungswerk sogar auf Kultgerät und Altarsteine aus. [Süddeutsche Zeitung, 14.04.2001]
Da die prähistorischen Wälle auf dem Mittelberg keinen wehrhaften Charakter besitzen, vermutet man, ein vorgeschichtliches Observatorium gefunden zu haben mit der Himmelsscheibe als passendem Kultgerät. [Die Zeit, 25.10.2004, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Kultgerät“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kultger%C3%A4t>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kultgemeinschaft
Kultgegenstand
Kultform
Kultfilm
Kultfigur
Kulthandlung
Kultismus
Kultivator
Kultiviertheit
Kultivierung