Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kultstätte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kultstätte · Nominativ Plural: Kultstätten
Aussprache 
Worttrennung Kult-stät-te
Wortzerlegung Kult Stätte
eWDG

Bedeutung

Stätte für Kulthandlungen
Beispiel:
der Gipfel von Sant' Agata war sicherlich … eine irgendeinem Abgott geweihte heidnische Kultstätte [ G. Hauptm.Ketzer4,131]

Thesaurus

Synonymgruppe
Heiligtum · Kultplatz · Kultstätte · Weihestätte
Synonymgruppe
Kultstätte · geweihter Ort · heilige Stätte

Typische Verbindungen zu ›Kultstätte‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kultstätte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kultstätte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus der vorhistorischen Zeit sind imposante Reste von Kultstätten erhalten. [o. A. [sae]: Malta. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]]
Es gibt so viele Kultstätten, daß man wochenlang von einer zur anderen reisen könnte. [Die Zeit, 20.05.1999, Nr. 21]
Sie wird zu neuem Leben erwachen, diese Kultstätte der Fans. [Süddeutsche Zeitung, 14.07.2004]
Nur an schönen Tagen taucht es die keltischen Kultstätten in mystisches Licht. [Süddeutsche Zeitung, 08.08.2001]
Es fällt wirklich schwer, beim Durchblättern nicht ständig an Kultstätten zu denken. [Die Welt, 26.04.2003]
Zitationshilfe
„Kultstätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kultst%C3%A4tte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kultstatus
Kultserie
Kultobjekt
Kultivierung
Kultiviertheit
Kultur
Kulturabgabe
Kulturabkommen
Kulturabteilung
Kulturalismus