Kultstätte, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Kult-stät-te
Wortzerlegung KultStätte
eWDG

Bedeutung

Stätte für Kulthandlungen
Beispiel:
der Gipfel von Sant' Agata war sicherlich ... eine irgendeinem Abgott geweihte heidnische Kultstätte [ G. Hauptm.Ketzer4,131]

Thesaurus

Synonymgruppe
Heiligtum · Kultplatz · Kultstätte · ↗Weihestätte
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Kultstätte · geweihter Ort · heilige Stätte
Unterbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Kultstätte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kultstätte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kultstätte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es fällt wirklich schwer, beim Durchblättern nicht ständig an Kultstätten zu denken.
Die Welt, 26.04.2003
In vorchristlicher Zeit soll hier oben eine heidnische Kultstätte gewesen sein.
Der Tagesspiegel, 03.04.1998
Aus der vorhistorischen Zeit sind imposante Reste von Kultstätten erhalten.
o. A. [sae]: Malta. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]
Wie die Priester an den Kultstätten der alten Zeit eigentlich geartet waren, ist nicht sicher zu ermitteln.
Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 173
In der M. greifen die Funktionen von Begräbnisplatz und Kultstätte häufig ineinander über.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 5700
Zitationshilfe
„Kultstätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kultst%C3%A4tte>, abgerufen am 16.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kultobjekt
Kultivierung
Kultiviertheit
kultiviert
kultivieren
Kultstatus
Kultur
Kulturabgabe
Kulturabkommen
Kulturabteilung