Kulturaufgabe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kulturaufgabe
WorttrennungKul-tur-auf-ga-be (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

national

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kulturaufgabe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielmehr sollte der Bund die Länder bei der Wahrnehmung ihrer Kulturaufgaben noch tatkräftiger unterstützen.
Der Tagesspiegel, 22.10.1998
Es könnte doch schließlich nur an Kulturaufgaben gespart werden und das ist nicht angängig.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1911
Wo soll der Staat jetzt, wo er für die größten Kulturaufgaben kein Geld hat, für diese Reform Geld hernehmen?
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1924. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1924], S. 42
General Jodl überträgt die Kulturaufgaben in Frankreich auf die Deutsche Botschaft in Paris.
o. A.: 1942. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 15805
Er hat wie kein anderer der Reformatoren die Kulturaufgaben des werdenden Territorialstaates bejaht und gefördert.
Maurer, W.: Melanchthon. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 11516
Zitationshilfe
„Kulturaufgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kulturaufgabe>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kulturattaché
Kulturarbeit
kulturanthropologisch
Kulturanthropologie
Kulturangebot
Kulturauftrag
Kulturausgabe
Kulturaustausch
Kulturautonomie
Kulturbanause