Kulturbarbar, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kulturbarbaren · Nominativ Plural: Kulturbarbaren
WorttrennungKul-tur-bar-bar
WortzerlegungKulturBarbar
eWDG, 1969 und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
abwertend Person, die mit kulturellen Werken, Leistungen oder Veranstaltungen respektlos oder zerstörerisch umgehtQuelle: DWDS, 2017
Beispiele:
»Wir protestieren gegen die Taten von Kulturbarbaren, die glauben, sich durch die Zerstörung von historischen Kunstwerken, die Teil der nationalen Identität sind, politisch profilieren zu müssen«, heißt es in der Erklärung. [Neues Deutschland, 04.01.1990]
Als die Kulturbarbaren des IS im Museum Mossul mit Vorschlaghämmern auf Statuen losgingen, protestierte die Unesco. [Die Zeit, 21.05.2015, Nr. 21]
Die erfolgreichste Opern-Novität der zwanziger Jahre verschwand schon vor dem offiziellen Verbot durch Hitlers Kulturbarbaren von den Spielplänen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.01.1999]
1933 von den braunen Kulturbarbaren verboten, sprechen heute seine [des Komponisten Oscar Straus] Melodien wieder wie zur Zeit ihrer Entstehung zu jung und alt. [Berliner Zeitung, 13.01.1954]
2.
Synonym zu Kulturbanause
Beispiele:
Man inszeniert sich gegenüber den oberflächlichen Kulturbarbaren aus den USA als weit überlegen, das spiegelt sich in den Texten und Interviews vieler deutscher Rapper wieder. [rap.de:Rap und Islam, 03.07.2016, aufgerufen am 15.03.2017]
Und so höre ich mich um im Freundeskreis, den ich mir als digitaler Kulturbarbar in mühevoller Handarbeit noch auf analogem Wege zu erhalten versuche. [Der Standard, 18.10.2009]
Zur Benutzung von Tasse und Teller muss die Hausfrau wohl selbst den notorischsten Kulturbarbaren nicht zwingen, weshalb Porzellan und Steingut die ganze Familie erfreuen. [Die Welt, 08.12.2001]
Trotz aller Höhen und Tiefen und der Verschiedenartigkeit künstlerischer Auffassungen, die mit der Geschichte der Hochschule verknüpft sind, fand der Geist des Fortschritts dort immer seine Heimstatt, bis 1933 die faschistischen Kulturbarbaren das Institut »gleichschalteten« und viele der besten Lehrkräfte von der Hochschule verstießen. [Neues Deutschland, 08.09.1964]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Thesaurus

Synonymgruppe
Banause · ↗Kulturbanause · Kulturbarbar · Kulturverächter · ↗Kunstbanause
Assoziationen

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damals wurde das 1,70 Meter lange Riechorgan von Kulturbarbaren einfach abgehackt und zerstört.
Bild, 10.12.1997
Zitationshilfe
„Kulturbarbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kulturbarbar>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kulturbanause
Kulturautonomie
Kulturaustausch
Kulturausgabe
Kulturauftrag
Kulturbarbarei
Kulturbau
Kulturbeauftragte
kulturbedingt
Kulturbedürfnis