Kulturfilm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKul-tur-film
WortzerlegungKulturFilm
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltend belehrender, meist kurzer Film in allgemeinverständlicher Form über ein Thema aus der Natur, Kunst oder Wissenschaft
Beispiel:
ein interessanter, guter Kulturfilm über den Wald, einen Schriftsteller, die Herztätigkeit des Menschen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Spielfilm Wochenschau abendfüllend drehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kulturfilm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es entstanden drei Kulturfilme, die von der Deutschen Shell finanziert wurden.
konkret, 1995
Seit fünf Jahren ist der deutsche Kulturfilm nicht besser geworden.
Die Zeit, 24.05.1956, Nr. 21
Mit diesem Film soll wieder an den einstigen Weltruf des deutschen Kulturfilms angeknüpft werden.
o. A.: 1949. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 20139
Als erster Film dieser Art wurde der Kulturfilm "Bunte Kriechtierwelt" hergestellt.
Kriegk, Otto: Der deutsche Film im Spiegel der Ufa, Berlin: Ufa-Buchverl. 1943, S. 268
Kleine Spielszenen geben auch dem neuesten Werk Lola Kreutzbergs, der verdienstvollen Schöpferin einer Reihe hervorragender Kulturfilme, die verbindenden Überleitungen.
Welt und Wissen, 1929, Nr. 1, Bd. 18
Zitationshilfe
„Kulturfilm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kulturfilm>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kulturfestival
kulturfeindlich
Kulturfeind
kulturfähig
Kulturetat
Kulturfirnis
Kulturflüchter
Kulturfolger
Kulturfonds
Kulturförderung