Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kulturgesellschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kulturgesellschaft · Nominativ Plural: Kulturgesellschaften
Worttrennung Kul-tur-ge-sell-schaft
Wortzerlegung Kultur Gesellschaft

Typische Verbindungen zu ›Kulturgesellschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kulturgesellschaft‹.

Aufsichtsrat Einladung Etat Geschaeftsfuehrer Geschäftsführer Geschäftsführerin Veranstalter Veranstaltung Vorschlag Vorsitzende Vorstand bergen-enkheimer bieten darmstädter deutsch-bulgarisch deutsch-italienisch dietzenbacher einladen hoffen kroatisch königsteiner kündigen laden laedt organisieren präsentieren regional städtisch veranstalten österreichisch-schweizerisch

Verwendungsbeispiele für ›Kulturgesellschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da die Planungen der Kulturgesellschaft zu diesem Zeitpunkt schon längst abgeschlossen sind, entsteht zwangsläufig ein Minus. [Die Zeit, 07.05.1993, Nr. 19]
Und wie weit darf die private Initiative reichen, wenn sie die bedürftige Kulturgesellschaft nicht aus Pflicht und Verantwortung entlassen will? [Die Zeit, 05.11.1993, Nr. 45]
Die Kulturgesellschaft Freiballon bekommt endlich ein eigenes Museum, das 1998 eröffnet werden soll. [Süddeutsche Zeitung, 20.01.1996]
Die neue Gesellschaft werde "vielleicht einmal rückblickend und idealisierend Kulturgesellschaft genannt". [Die Zeit, 12.01.1996, Nr. 3]
Es gäbe daher große Gruppen unserer Kulturgesellschaft, die Gründe hätten, den einen oder den anderen nicht tolerieren zu wollen. [Die Zeit, 20.02.1989, Nr. 08]
Zitationshilfe
„Kulturgesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kulturgesellschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kulturgeschichte
Kulturgeographie
Kulturgeografie
Kulturgemeinschaft
Kulturgebiet
Kulturgruppe
Kulturgut
Kulturhauptstadt
Kulturhaus
Kulturhaushalt