Kulturgruppe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKul-tur-grup-pe
WortzerlegungKulturGruppe
eWDG, 1969

Bedeutung

DDR Gruppe von Laienkünstlern, die zusammen spielen, tanzen, singen
Beispiele:
ländliche Kulturgruppen
die Kulturgruppe des Betriebes

Typische Verbindungen
computergeneriert

Verein

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kulturgruppe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rund 60 Kulturgruppen aus zehn Ländern werden die Gäste beiderseits des Grenzflusses unterhalten.
Die Welt, 24.05.2003
Die Aufzählung muß unvollständig bleiben, denn in fast jedem mittelgroßen Nest gibt es eine Kulturgruppe.
Süddeutsche Zeitung, 13.10.1995
Weder diese noch andere Kulturgruppen werden daran gehindert, ihre Muttersprache zu sprechen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]
Acht Jahre leitete er eine Kulturgruppe bei der Post in Halle. 1963 bis 1965 studierte er am Institut für Literatur in Leipzig.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - D. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 6071
Erstaunlich ist die Mannigfaltigkeit der in den Kreisen Stuhm und Rosenberg vorkommenden Grabformen der genannten Kulturgruppe.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1940, S. 214
Zitationshilfe
„Kulturgruppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kulturgruppe>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kulturgesellschaft
kulturgeschichtlich
Kulturgeschichte
kulturgeographisch
Kulturgeographie
Kulturgut
Kulturhauptstadt
Kulturhaus
Kulturhaushalt
Kulturheros