Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kulturhaushalt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kulturhaushalt(e)s · Nominativ Plural: Kulturhaushalte
Worttrennung Kul-tur-haus-halt
Wortzerlegung Kultur Haushalt

Typische Verbindungen zu ›Kulturhaushalt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kulturhaushalt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kulturhaushalt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit 1998 hat er eine Verdreifachung des Kulturhaushalts auf umgerechnet 30 Millionen Mark erreicht. [Die Zeit, 02.03.2000, Nr. 10]
Für die hat der Kulturhaushalt keinen Cent mehr übrig als bisher. [Die Zeit, 18.02.2013, Nr. 07]
Die Gruppe protestiert seit Monaten gegen die Einsparungen der Regierung im Kulturhaushalt. [Die Zeit, 28.10.2010 (online)]
Fast selbstverständlich ist der Kulturhaushalt zwanzig Jahre lang kontinuierlich gewachsen. [Die Zeit, 07.12.1990, Nr. 50]
Denn die Stadt muss sparen; davon ist auch der Kulturhaushalt nicht ausgenommen. [Süddeutsche Zeitung, 02.07.2002]
Zitationshilfe
„Kulturhaushalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kulturhaushalt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kulturhaus
Kulturhauptstadt
Kulturgut
Kulturgruppe
Kulturgesellschaft
Kulturheros
Kulturhistorie
Kulturhistoriker
Kulturhoheit
Kulturidealist