Kulturprodukt
GrammatikSubstantiv
WorttrennungKul-tur-pro-dukt (computergeneriert)
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Architektur ist zu einem Kulturprodukt geworden wie jedes andere.
Die Welt, 23.07.2002
Nur für die Kulturprodukte zu diesem kulturellen Bewusstsein, für die Filme und Bücher interessiert sich kaum jemand.
Die Zeit, 26.12.2011 (online)
Auf Verständnis und teilnahmsvollen Zuspruch in Form von Kulturprodukten können sie verzichten.
konkret, 1997
Kulturprodukte bringt das Feld hervor, wenn der Mensch geackert und gesät hat.
Zitterbarth, Walter: Kulturpsychologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 22112
In der totalen Hereinziehung der Kulturprodukte in die Warensphäre verzichtet das Radio überhaupt darauf, seine Kulturprodukte selber als Waren an den Mann zu bringen.
Horkheimer, Max u. Adorno, Theodor W.: Dialektik der Aufklärung, Amsterdam: Querido 1947 [1944], S. 181
Zitationshilfe
„Kulturprodukt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kulturprodukt>, abgerufen am 25.06.2017.

Weitere Informationen …