Kultursaal, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKul-tur-saal (computergeneriert)
WortzerlegungKulturSaal
eWDG, 1969

Bedeutung

DDR
siehe auch Kulturraum (2)
Beispiel:
Eine große Werkleiterkonferenz hatte im Kultursaal getagt [Ch. WolfGeteilter Himmel261]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Justizvollzugsanstalt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kultursaal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jeden Montag und Freitag finden sie sich am späten Nachmittag im Kultursaal ein, um zu proben, Theater zu spielen.
Der Tagesspiegel, 07.12.1998
Im neuen, hübschen Kultursaal bröckelt die Wand um die Steckdose.
Die Zeit, 29.10.1976, Nr. 45
Vor der Tür des Kultursaales trank er die kühle Abendluft in tiefen Zügen.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 173
Die Mitropa-Gaststätte ist renoviert worden, und der größeren Bequemlichkeit der Reisenden dient ein neueingerichteter Kultursaal.
Lemme, Hermann: Elbfahrt Dresden-Schmilka, Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1961, S. 7
Flora arrangiert Diskussionsabende mit den Schauspielern der Städtischen Bühnen, schmückt mit Liebe den kleinen Kultursaal in der Mittagspause.
Fries, Fritz Rudolf: Der Weg nach Oobliadooh, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1966, S. 304
Zitationshilfe
„Kultursaal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kultursaal>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kulturrevolutionär
Kulturrevolution
Kulturressort
Kulturrelativismus
Kulturreferent
Kulturschaffen
Kulturschaffende
Kulturschande
Kulturschatz
Kulturschicht