Kumpf, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kumpf(e)s · Nominativ Plural: Kumpfe/Kümpfe
Aussprache 
eWDG

Bedeutung

österreichisch Behälter für den Wetzstein
Beispiel:
einen eigenen Wetzstein bekommt er in den Kumpf [ WaggerlJahr121]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kumpf · Kumme
Kumpf m. ‘Napf, Behälter für den Wetzstein’, mhd. kumpf, mnd. kump, komp, führen auf eine Vorstufe *kumpa-, während verwandte Bildungen wie Kumme f. ‘tiefe Schale, Schüssel’, mnd. kumme ‘Schale, Bottich’, nl. kom ‘Schale, Einbuchtung’, aengl. cumb ‘Schale, Senke’ eine Vorstufe *kumba- voraussetzen. Weitere Herkunft ist ungewiß. Beziehungen zu griech. kýmbos (κύμβος) m., kýmbe (κύμβη) f. ‘Trinkgefäß, Schale’ sind nicht sicher.
Zitationshilfe
„Kumpf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kumpf>, abgerufen am 13.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kumpen
kümpeln
kumpelhaft
Kumpel
Kumpanei
Kumquat
Kumt
Kumtgeschirr
Kumulation
kumulativ