Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kunstausdruck, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Kunst-aus-druck
Wortzerlegung Kunst Ausdruck1

Verwendungsbeispiele für ›Kunstausdruck‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er bewegt sich wenigstens größtenteils in den Formen und Kunstausdrücken der Leibniz‑Wolffschen Schule, wenn auch von vornherein mit einer gewissen Selbständigkeit. [Vorländer, Karl: Geschichte der Philosophie. In: Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 2979]
Und gleichzeitig sei es der Versuch, den schönen Schein als "Medium kritischen Kunstausdrucks" einzusetzen, wirbt Boeg vollmundig. [Süddeutsche Zeitung, 21.02.2002]
Der Tango Nuevo wurde als zeitgemäße urbane Lebensphilosophie attraktiv und entwickelte sich zum avantgardistischen Kunstausdruck der Argentinität. [Die Zeit, 26.06.1995, Nr. 26]
Aber er war schon seit Horaz (Ars poetica 17) ein Kunstausdruck rhetorischer Ekphrasis und wurde als solcher von der Virgil‑Erklärung aufgefaßt. [Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 191]
Zitationshilfe
„Kunstausdruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunstausdruck>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunstauktion
Kunstauge
Kunstauffassung
Kunstanspruch
Kunstansicht
Kunstausstellung
Kunstausübung
Kunstbanause
Kunstband
Kunstbarbar