Kunsterzeugnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kunsterzeugnisses · Nominativ Plural: Kunsterzeugnisse
WorttrennungKunst-er-zeug-nis
WortzerlegungKunstErzeugnis
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Erzeugnis künstlerischen Schaffens; künstlerisch gestalteter (Gebrauchs)gegenstand

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur gelegentlich läßt Ali sich herab und beschäftigt sich mit alltäglichen Kunsterzeugnissen.
Die Zeit, 30.04.1953, Nr. 18
Mit solchen kleinen, oft überraschend hübschen und charakteristischen Kunsterzeugnissen waren die Herren sehr verschwenderisch.
Die Welt, 19.02.2000
Diese Voraussetzung trifft indes bis heute für kein einziges Kunsterzeugnis auch nur annähernd zu.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 379
Betrachtet man den Fundbestand an diesen neuen Kunsterzeugnissen, dann gewinnt man den Eindruck, daß er sehr schnell, fast explosionsartig entstanden sein muß.
Pittioni, Richard: Der urgeschichtliche Horizont der historischen Zeit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 670
Ob Hitlers Kunsterzeugnisse Museumsniveau haben, das ist natürlich nicht nur eine Frage des Niveaus dieser Werke, sondern auch des Niveaus des jeweiligen Museums.
konkret, 1988
Zitationshilfe
„Kunsterzeugnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunsterzeugnis>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunsterlebnis
Kunsterfahrung
Kunstepos
Kunstepoche
Kunstentwicklung
Kunsterzieher
Kunsterziehung
Kunstexperte
Kunstfahren
Kunstfan