Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Kunstgattung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kunstgattung · Nominativ Plural: Kunstgattungen
Aussprache  [ˈkʊnstgatʊŋ]
Worttrennung Kunst-gat-tung
Wortzerlegung Kunst Gattung

Typische Verbindungen zu ›Kunstgattung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kunstgattung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kunstgattung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und doch bieten diese Kunstgattungen vielleicht das kreativste Bild der letzten Jahrzehnte. [Die Zeit, 24.12.2001, Nr. 52]
Es ist an der Zeit, den Film als gleichberechtigte Kunstgattung anzusehen. [Die Zeit, 20.09.1963, Nr. 38]
Er erhob ihre Werke zu einer weltweit teuer gehandelten Kunstgattung. [Süddeutsche Zeitung, 26.02.1998]
Hundert Jahre Kino – was ist das schon im Vergleich zu einer jahrtausendealten Kunstgattung wie dem Theater? [Süddeutsche Zeitung, 03.11.1995]
Die Oper war und blieb die beliebteste und am besten florierende Kunstgattung. [Adrian, Salomon u. Bottenheim, Maria: Amsterdam. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 25841]
Zitationshilfe
„Kunstgattung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunstgattung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunstgalerie
Kunstführer
Kunstförderung
Kunstförderer
Kunstfreund
Kunstgedicht
Kunstgegenstand
Kunstgelehrte
Kunstgenuss
Kunstgeschichte