Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kunstgewerbler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kunstgewerblers · Nominativ Plural: Kunstgewerbler
Aussprache 
Worttrennung Kunst-ge-werb-ler
Wortzerlegung Kunstgewerbe -ler
Wortbildung  mit ›Kunstgewerbler‹ als Erstglied: Kunstgewerblerin
eWDG

Bedeutung

jmd., der im Kunstgewerbe tätig ist

Thesaurus

Synonymgruppe
Kunstgewerbler · Kunsthandwerker
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Kunstgewerbler‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kunstgewerbler‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kunstgewerbler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er holte berühmte Designer, Architekten und Kunstgewerbler in die Stadt. [Süddeutsche Zeitung, 06.05.1997]
Jetzt hat sich das Bild der Kunstgewerbler in der Hansestadt und ihrer Umgebung geändert. [Die Zeit, 08.12.1949, Nr. 49]
Da kam man denn auf die sublime Idee, den Kunstgewerblern das neue Armeemuseum zur Verfügung zu stellen. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 04.03.1903]
Natürlich gebührt für die technischen Fragen dem Kunsthistoriker und Kunstgewerbler das erste Urteil. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 682]
Der von Saint‑Laurent noch respektierte Unterschied zwischen Künstler und Kunstgewerbler existiert nicht mehr. [Die Welt, 01.11.2000]
Zitationshilfe
„Kunstgewerbler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunstgewerbler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunstgewerbeschule
Kunstgewerbemuseum
Kunstgewerbe
Kunstgeschmack
Kunstgeschichte
Kunstgewerblerin
Kunstglas
Kunstglaserei
Kunstglied
Kunstgriff