Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kunsthochschule, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kunsthochschule · Nominativ Plural: Kunsthochschulen
Aussprache 
Worttrennung Kunst-hoch-schu-le
Wortzerlegung Kunst Hochschule
eWDG

Bedeutung

siehe auch Kunstakademie

Typische Verbindungen zu ›Kunsthochschule‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kunsthochschule‹.

Absolvent Absolventin Aula Ausstellung Direktor Professor Präsidentin Rektor Rektorin Student Studierende athener berliner besuchen bieten dortig dresdener dresdner grössten hamburger kasseler kölner leipziger londoner moskauer renommiert staatlich weißensee zentral öffnen

Verwendungsbeispiele für ›Kunsthochschule‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sieben Jahre ist die Kunsthochschule für Medien in Köln jetzt alt. [Die Zeit, 14.08.1997, Nr. 34]
Wenn ich noch einmal die Wahl hätte, würde ich auf eine Kunsthochschule gehen, nicht mehr irgendwohin, wo man so fixiert auf Technik ist. [Die Zeit, 21.02.1997, Nr. 9]
Sein Held kommt ebenfalls von der Front, und er besucht dann eine Kunsthochschule. [konkret, 1987]
Auf der Kunsthochschule gab es immer diesen weißen Raum, den man mit Farbe füllen musste. [Die Zeit, 05.04.2013, Nr. 15]
Damals wurde er als Lehrer für Architektur an die Kunsthochschule seiner Heimatstadt berufen. [o. A.: Lexikon der Kunst – L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 30155]
Zitationshilfe
„Kunsthochschule“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunsthochschule>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunsthistorikerin
Kunsthistoriker
Kunsthistorie
Kunstherz
Kunsthaus
Kunsthonig
Kunsthorn
Kunsthändler
Kunsthändlerin
Kunstideal