Kunstideal

Grammatik Substantiv
Worttrennung Kunst-ide-al

Typische Verbindungen zu ›Kunstideal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kunstideal‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kunstideal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wichtiger als die Ausbildung eines individuellen Stils war es für die Kano-Meister, dem jeweils herrschenden Kunstideal zu entsprechen.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 19321
Dies muß aber nicht gleichbedeutend sein mit der endgültigen Aufgabe des empiristischen Kunstideals.
Hijiya-Kirschnereit, Irmela: Selbstentblößungsrituale, Wiesbaden: Steiner 1981, S. 235
Das Kunstideal der Zeit steht im bewußten Gegensatz zur Realität.
Die Zeit, 16.05.1946, Nr. 13
Während sie die Moderne lebte wie kaum eine andere, stolperte sie über ihre tief sitzende Romantik und ein Kunstideal aus dem Quattrocento.
Süddeutsche Zeitung, 12.07.2002
Mit Wagner aber geht Nietzsche einig im Willen zu einem neuen Kunstideal und Bildungstypus.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 2014
Zitationshilfe
„Kunstideal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunstideal>, abgerufen am 18.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunsthorn
Kunsthonig
Kunsthochschule
kunsthistorisch
Kunsthistorikerin
Kunstinstitut
Kunstinstitution
kunstinteressiert
Kunstjournal
Kunstjünger