Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kunstinstitution

Grammatik Substantiv
Worttrennung Kunst-in-sti-tu-ti-on · Kunst-ins-ti-tu-ti-on

Typische Verbindungen zu ›Kunstinstitution‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kunstinstitution‹.

zürcher

Verwendungsbeispiele für ›Kunstinstitution‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Gelder für öffentliche Kunstinstitutionen hat die rechtsliberale Regierung übrigens drastisch gekürzt. [Die Zeit, 24.10.2011, Nr. 43]
Seine Methode ist oft kritisiert, aber inzwischen auch schon von anderen Kunstinstitutionen und von anderen Städten übernommen worden. [Die Zeit, 15.07.1966, Nr. 29]
Leider ist das auch in diesem Lande nicht die gängige Politik der Kunstinstitutionen, wo allzuoft die Nabelschau gepflegt wird. [Die Zeit, 07.05.1998, Nr. 20]
Endlich nun hat eine der mittelgroßen deutschen Kunstinstitutionen sich des Themas angenommen. [Die Zeit, 05.06.1970, Nr. 23]
Wir haben eine Überdichte an Kunstinstitutionen, nicht nur in dieser Stadt. [Die Welt, 16.11.1999]
Zitationshilfe
„Kunstinstitution“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunstinstitution>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunstinstitut
Kunstideal
Kunsthändlerin
Kunsthändler
Kunsthorn
Kunstjournal
Kunstjünger
Kunstkabinett
Kunstkalender
Kunstkammer