Kunstmäzen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKunst-mä-zen (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

siehe auch Kunstgönner

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anwalt Bankier Bauunternehmer Diplomat Kaufmann Kunstsammler Milliardär Rechtsanwalt Sammler Sammlung Schriftsteller Unternehmer Verleger berühmt betätigen verstorben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kunstmäzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Kunstmäzen im Sinne des Wortes versteht er sich nicht.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.1996
Der Kunstmäzen muss nun damit rechnen, Bußgeld bezahlen zu müssen.
Die Zeit, 03.01.2007 (online)
Ihr Sohn Karl August (1775 bis 1828) gehörte zu den bedeutendsten Kunstmäzenen der Wettiner.
Schaal, Richard: Wettin. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 19426
Der Prinz, der sich köstlich amüsiert hat, verspricht Adele, sich als Kunstmäzen ihrer anzunehmen.
Fath, Rolf: Werke - F. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 847
Der als Kunstmäzen bekannte Schriftsteller und Pazifist Harry Graf Kessler wird deutscher Gesandter in Polen.
o. A.: 1918. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 87
Zitationshilfe
„Kunstmäzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunstmäzen>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kunstmäßig
Kunstmarkt
Kunstmärchen
Kunstmappe
Kunstmaler
Kunstmesse
Kunstmetropole
Kunstmittel
Kunstmuseum
Kunstmusik