Kunstmetropole, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kunstmetropole · Nominativ Plural: Kunstmetropolen
WorttrennungKunst-me-tro-po-le · Kunst-met-ro-po-le
WortzerlegungKunstMetropole

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ruf aufsteigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kunstmetropole‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann brauchte die stets besuchenswerte Kunstmetropole Wien wirklich eine Art Week.
Die Zeit, 29.11.2010, Nr. 48
Für drei Monate wird die Stadt wieder zur internationalen Kunstmetropole.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.2002
Erst in den neunziger Jahren zeigten sich erste Reaktionen in der rheinischen Kunstmetropole.
Die Welt, 06.06.2000
Er reist nicht nur zu den westlichen Kunstmetropolen, er besucht auch entlegene Kunstprovinzen.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.1995
Sie sind weltweit aktiv oder haben Filialen in der Kunstmetropole New York.
Bild, 03.11.2000
Zitationshilfe
„Kunstmetropole“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunstmetropole>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunstmesse
Kunstmäzen
kunstmäßig
Kunstmarkt
Kunstmärchen
Kunstmittel
Kunstmuseum
Kunstmusik
Kunstobjekt
Kunstpädagoge