Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Kunstmetropole, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kunstmetropole · Nominativ Plural: Kunstmetropolen
Worttrennung Kunst-me-tro-po-le · Kunst-met-ro-po-le
Wortzerlegung Kunst Metropole

Typische Verbindungen zu ›Kunstmetropole‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kunstmetropole‹.

boomend einschreiben

Verwendungsbeispiele für ›Kunstmetropole‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann brauchte die stets besuchenswerte Kunstmetropole Wien wirklich eine Art Week. [Die Zeit, 29.11.2010, Nr. 48]
Für drei Monate wird die Stadt wieder zur internationalen Kunstmetropole. [Süddeutsche Zeitung, 10.06.2002]
Er war fest entschlossen, die Stadt der Kaufleute zu einer Kunstmetropole zu machen. [Die Zeit, 29.12.2008, Nr. 52]
Er reist nicht nur zu den westlichen Kunstmetropolen, er besucht auch entlegene Kunstprovinzen. [Süddeutsche Zeitung, 08.07.1995]
In der Kunstmetropole Paris setzt sich das wilde Experiment fort. [Die Welt, 25.04.2001]
Zitationshilfe
„Kunstmetropole“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunstmetropole>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunstmesse
Kunstmarkt
Kunstmappe
Kunstmaler
Kunstlied
Kunstmittel
Kunstmuseum
Kunstmusik
Kunstmärchen
Kunstmäzen