Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Kunstmittel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kunstmittels · Nominativ Plural: Kunstmittel
Aussprache 
Worttrennung Kunst-mit-tel
Wortzerlegung Kunst Mittel
eWDG

Bedeutung

Gestaltungsmittel in der Kunst

Typische Verbindungen zu ›Kunstmittel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kunstmittel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kunstmittel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir werden ihn auf allen Gebieten mit allen Mitteln führen, auf dem Gebiet der Künste mit allen Kunstmitteln. [Brecht, Bertolt: Schlußansprache auf dem IV. Deutschen Schriftstellerkongreß am 04.11.1998. In: Barthel, Henner (Hg.) Politische Reden in der DDR, St. Ingbert: Röhrig 1998 [1956], S. 30]
Der Satz Note gegen Note ist vielmehr ein wesentlich älteres Kunstmittel. [Albrecht, Hans u. Buck, August: Humanismus. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 37767]
Um so notwendiger ist es, die Kunstmittel der impressionistischen Musik unvoreingenommen zu untersuchen. [Albrecht, Hans: Impressionismus. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 43708]
Die Kunstmittel sind noch verfügbar, nur eben keine Mittel mehr. [konkret, 1991]
Wichtig war nur noch das spontane, harmonische Arrangement der Kunstmittel. [Die Zeit, 08.04.1983, Nr. 15]
Zitationshilfe
„Kunstmittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunstmittel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunstmetropole
Kunstmesse
Kunstmarkt
Kunstmappe
Kunstmaler
Kunstmuseum
Kunstmusik
Kunstmärchen
Kunstmäzen
Kunstobjekt