Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kunstmuseum, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kunstmuseums · Nominativ Plural: Kunstmuseen
Aussprache 
Worttrennung Kunst-mu-se-um
Wortzerlegung Kunst Museum

Thesaurus

Synonymgruppe
Gemäldegalerie · Kunstmuseum · Pinakothek  ●  Museum  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • ausstellen · präsentieren · zeigen  ●  (der Allgemeinheit) zugänglich machen variabel
  • gezeigt werden · präsentiert werden · zu sehen sein  ●  man kann (dort etwas) sehen ugs.

Typische Verbindungen zu ›Kunstmuseum‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kunstmuseum‹.

Depot Direktor Direktorin Erweiterung Erweiterungsbau Erzbistum Konservator Kupferstichkabinett Landschaftsverband Neubau Sammlung Stiftungsrat baseler basler berner bonner buendner bündner duesseldorfer düsseldorfer eröffnet kantonal krefelder münsteraner städtisch thurgauer vermachen widmen winterthurer wolfsburger

Verwendungsbeispiele für ›Kunstmuseum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das erste mobile Kunstmuseum tourt bis 2010 durch die Welt. [Die Zeit, 22.12.2008, Nr. 51]
Das Lokal liegt direkt hinter dem neuen Kunstmuseum, das vor gut einem Jahr eröffnet wurde. [Die Zeit, 04.05.2006, Nr. 19]
Auch die Kunstmuseen werden wohl nicht verschont bleiben, denn bei ihnen wächst der Druck besonders. [Die Zeit, 21.10.2004, Nr. 44]
Für die Kunstmuseen ist dieser Trend alles andere als erfreulich. [Süddeutsche Zeitung, 08.12.1999]
Kaum eine zweite kulturelle Einrichtung prosperiert gegenwärtig so wie die großen Kunstmuseen. [Süddeutsche Zeitung, 06.11.1999]
Zitationshilfe
„Kunstmuseum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunstmuseum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunstmittel
Kunstmetropole
Kunstmesse
Kunstmarkt
Kunstmappe
Kunstmusik
Kunstmärchen
Kunstmäzen
Kunstobjekt
Kunstpause