Kunstpreis, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKunst-preis
WortzerlegungKunstPreis2
Wortbildung mit ›Kunstpreis‹ als Erstglied: ↗Kunstpreisträger
eWDG, 1969

Bedeutung

Preis für ausgezeichnete künstlerische Leistungen
Beispiel:
der Kunstpreis der Stadt D wurde dem Bildhauer C verliehen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Adolf-Luther-Stiftung Biennale Böttcherstraße Förderpreis Jugend Kulturstiftung Kunstpreis Nationalgalerie Nymphenburger Pasinger Raiffeisenbank Saarland Schwabinger Träger Trägerin Verleihung Volksbank Volkszeitung ausschreiben diesjährig dotieren dotiert gestiftet hochdotiert höchstdotiert renommiert stiften vergeben verleihen zuerkennen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kunstpreis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr schwächelnder Mann personifiziert die junge Institution Kunstpreis ebenso wie die alte Institution Museum.
Süddeutsche Zeitung, 28.06.2002
Einen Kunstpreis für Musik gab es in diesem Jahr nicht.
Die Zeit, 15.10.1965, Nr. 42
Die brandenburgische Kunstpreise 2001 werden am heute in Potsdam überreicht.
Bild, 03.12.2001
Schumann-Preis der Stadt Düsseldorf wurde ihm 1952 zugesprochen, der Kunstpreis des Landes Rheinland-Pfalz 1958.
Lemacher, Heinrich: Schroeder. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 42960
Der Musikpreis geht an Carl Orff, die Kunstpreise an Maria Caspar-Filser und Toni Stadler.
o. A.: 1947. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19064
Zitationshilfe
„Kunstpreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunstpreis>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunstpostkarte
Kunstpolitik
Kunstphilosophie
Kunstperiode
Kunstpause
Kunstpreisträger
Kunstprodukt
Kunstproduktion
Kunstprojekt
Kunstprosa