Kunstprodukt, das
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKunst-pro-dukt (computergeneriert)
WortzerlegungKunstProdukt
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Produkt der Kunst, Kunstgegenstand
2.
künstliches Produkt

Thesaurus

Synonymgruppe
(reines) Phantasieprodukt · ↗Phantasiegebilde · Produkt der (reinen) Phantasie · der (reinen) Phantasie entsprungen · künstliches Gebilde
Assoziationen
  • Fantastik · ↗Phantastik
  • artifiziell · ↗falsch · ↗künstlich · nachgebildet · nicht echt · ↗pseudo... · ↗synthetisch · synthetisiert · ↗unecht
  • Schein... · fingiert · ↗gekünstelt · geschauspielert · gestellt · in Szene gesetzt · inszeniert · nicht echt · simuliert · vorgegaukelt · vorgespielt · vorgetäuscht · zur Schau getragen  ●  aufgesetzt  ugs. · markiert  ugs.
  • (etwas ist / wäre) zu schön, um wahr zu sein · (jemandes) Phantasie geht mit ihm durch · Wunschdenken sein  ●  (da) ist (wohl) der Wunsch der Vater des Gedankens  Redensart
Synonymgruppe
ausgedacht · erdacht  ●  am grünen Tisch entworfen  fig. · aus der Retorte  fig. · konstruiert  Hauptform · von schlecht verhohlener Künstlichkeit  geh.
Assoziationen
  • Android · ↗Androide · ↗Golem · ↗Homunculus · ↗Homunkulus · künstlicher Mensch
  • (etwas ist / wäre) zu schön, um wahr zu sein · (jemandes) Phantasie geht mit ihm durch · Wunschdenken sein  ●  (da) ist (wohl) der Wunsch der Vater des Gedankens  Redensart
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Wirklichkeit ersetzen geschaffenes perfektes reines

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kunstprodukt‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Kunstprodukt, dem ihr Interesse galt, trug den schlichten Titel "C 18".
Süddeutsche Zeitung, 20.01.1999
Die wirkliche Disziplin ist überhaupt so sehr Kunstprodukt, daß sie ohne ein ganzes System von Übungen gar nicht geschaffen werden kann.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Dritter Teil: Das Mittelalter, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1923], S. 28815
Wer möchte schon selbst ein solches Kunstprodukt sein, konfrontiert mit überhöhten Erwartungen an sich als übermenschliches Wesen?
Die Zeit, 18.06.2001, Nr. 25
So ist selbst hier, in seinem eigenen Kunstprodukt, der gesellschaftlichen Welt, die Kontrolle des Menschen gering und seine bleibende Natur setzt sich durch.
Jonas, Hans: Das Prinzip der Verantwortung, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1979, S. 3
Hierbei entscheiden im Fall der Kunstprodukte die Reaktionsmöglichkeiten der jeweils benutzten Ausgangsstoffe.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 11
Zitationshilfe
„Kunstprodukt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunstprodukt>, abgerufen am 26.06.2017.

Weitere Informationen …