Kunstraum, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kunstraum(e)s · Nominativ Plural: Kunsträume
WorttrennungKunst-raum (computergeneriert)
WortzerlegungKunstRaum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausstellung Galerie Goethestraße Installation Kunstverein Museum Villa Wand ausstellen verwandeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kunstraum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Überhöhung aus dem doch ziemlich banalen Kunstraum ist schwindelerregend.
Süddeutsche Zeitung, 26.11.2002
Dann werden die Kunsträume tatsächlich ortlos, weltweit von beliebig vielen Teilnehmern ansteuerbar.
C't, 1997, Nr. 6
In den Kunsträumen scheint es das alles nicht zu geben.
Die Zeit, 27.06.1986, Nr. 27
Und nach der Kür wird ab 22 Uhr im Kunstraum gefeiert.
Bild, 17.11.2000
Nur in Ausnahmefällen kann die Erdkunde die Begrenzung dieses Kunstraumes erklären.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 323
Zitationshilfe
„Kunstraum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunstraum>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunsträuber
Kunstraub
Kunstrasenplatz
Kunstrasen
Kunstradfahren
kunstreich
Kunstreiter
Kunstreligion
Kunstrichter
Kunstrichtung