Kunstsalon, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kunstsalons · Nominativ Plural: Kunstsalons
Aussprache[ˈkʊnstzaˌlɔ̃ː] · [ˈkʊnstzaˌlɔŋ] · [ˈkʊnstzaˌloːn]
WorttrennungKunst-sa-lon
WortzerlegungKunstSalon

Typische Verbindungen zu ›Kunstsalon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Arena Galerie Liste

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kunstsalon‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kunstsalon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Dezember zeigte er in seinem Kunstsalon bereits neunzehn Bilder.
Die Zeit, 28.04.1989, Nr. 18
Sie nahm Bilder von den Akademie-Studenten in Zahlung, und bald entstand ein kleiner Kunstsalon.
Die Zeit, 06.11.1958, Nr. 45
Im Kunstsalon in der Ohmstraße 3 wendet man sich Nippon zu.
Süddeutsche Zeitung, 09.09.1999
Der Kunstsalon Cassirer in Berlin zeigt in seiner Herbstausstellung eine umfangreiche Sammlung von Handzeichnungen des Malers Max Liebermann.
o. A.: 1924. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 24513
Im Kunstsalon Paul Cassirer sind neben den Werken Fritz v. Uhdes Kollektionen von Leopold v. Kalckreuth und Ferdinand Hodler ausgestellt.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 03.03.1911
Zitationshilfe
„Kunstsalon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kunstsalon>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunstrichtung
Kunstrichter
Kunstreligion
Kunstreiter
kunstreich
Kunstsammler
Kunstsammlerin
Kunstsammlung
Kunstschach
Kunstschaffen