Kupfererz, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKup-fer-erz (computergeneriert)
WortzerlegungKupferErz
eWDG, 1969

Bedeutung

kupferhaltiges Erz

Typische Verbindungen
computergeneriert

abbauen fördern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kupfererz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insbesondere soll das Kupfererz im Lande selbst raffiniert und die Ausfuhr von Kupfererz hoch besteuert werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1964]
Sie waren ausersehen, das Kupfererz aus der Tiefe zu holen, aber zuerst sollten sie einfache Arbeit tun, um sich an den Industriebetrieb zu gewöhnen.
Die Zeit, 08.02.1960, Nr. 06
Kupfererze barg die Insel selbst, wenn auch in geringem Ausmaß.
Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 378
Was wir heute vom Bergbau auf Kupfererz wissen, gründet sich in erster Linie auf der Erforschung der österreichischen Kupferkieslagerstätten der Schieferzone im salzburgisch-tirolischen Bereich.
Pittioni, Richard: Der urgeschichtliche Horizont der historischen Zeit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 984
Das Ausschmelzen von Kupfererzen erfolgte in verschiedenen Röstverfahren unter Verwendung von Holzkohle und mit der Weiterverarbeitung des gewonnenen Metalls durch Aushämmern oder Gießen in Formen.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 4385
Zitationshilfe
„Kupfererz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kupfererz>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kupferdruck
Kupferdraht
Kupferdach
Kupferchlorid
Kupferbronze
kupferfarben
kupferfarbig
Kupferfasan
Kupfergeld
Kupfergeschirr