Kupfergeld, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kupfergeldes · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungKup-fer-geld
WortzerlegungKupferGeld
Wahrig und DWDS, 2017

Bedeutung

Geldmünzen aus Kupfer
  in der Euro-Währung die Ein-, Zwei- und Fünf-Cent-Münzen
Da das Kupfergeld im Allgemeinen Münzen geringen Werts umfasst und Kupfer gegenüber Silber und Gold ein unedleres Metall ist, wird dieser Ausdruck mitunter verächtlich gebraucht.
Beispiele:
Die Niederländer beschweren sich über lästiges Kupfergeld und testen derzeit ein System zur Abrundung von Preisen. [Süddeutsche Zeitung, 02.09.2004]
Also klauben wir im Portemonnaie das Kupfergeld zusammen, schnorren den Rest bei den Umstehenden und füttern die Maschine abgezählt mit elf einzelnen Münzen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.04.2002]
Potentaten ersetzten Silbermünzen durch Kupfergeld oder mischten heimlich unedle Metalle mit Gold und Silber. [Welt am Sonntag, 29.03.1998]
Nicht alle spanischen Münzanstalten prägten das Kupfergeld mit demselben Metallgehalt, in Katalonien etwa bestanden die Münzen aus einer besseren Legierung. [Tapié, Victor-Lucien: Das Zeitalter Ludwigs XIV. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1999]
Zitationshilfe
„Kupfergeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kupfergeld>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kupferfasan
kupferfarbig
kupferfarben
Kupfererz
Kupferdruck
Kupfergeschirr
Kupferglanz
Kupferglucke
Kupfergrube
kupferhaltig