Kupferwanne

Grammatik Substantiv
Worttrennung Kup-fer-wan-ne

Verwendungsbeispiele für ›Kupferwanne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zunehmend erzeugt Marie-Henriette ein angenehmes Prickeln auf der Haut beim gemeinsamen Bad in funkelnd nostalgischer Kupferwanne aus kaiserlichen Zeiten.
Die Welt, 15.10.2005
Sitzbänke enden in Kupferwannen, die nur von charaktervollen Snobs oder Ahnungslosen mit Zeitschriften und Aschenbechern zweckentfremdet werden.
Die Zeit, 13.03.1964, Nr. 11
Im für damalige Verhältnisse hochmodernen Badezimmer mit Kupferwanne widmete sie sich ihrer Schönheit, im Toilettenzimmer bekam sie die fersenlange Haarpracht frisiert.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1998
Durch bunte Bildfenster scheint die Sonne in die Badestuben, blinkt auf Bottiche, Kupferwannen und Armaturen.
Der Tagesspiegel, 03.10.1998
Zitationshilfe
„Kupferwanne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kupferwanne>, abgerufen am 11.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kupfervitriol
Kupferverbindung
Kupfertiefdruck
Kupfersulfat
Kupferstück
Kupferzeit
kupferzeitlich
kupfrig
Kupidität
Kupido