Coupon, der

Alternative SchreibungKupon
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Coupons · Nominativ Plural: Coupons
WorttrennungCou-pon ● Ku-pon
HerkunftFranzösisch
Rechtschreibregeln§ 20 (2), § 32 (2)
Wortbildung mit ›Coupon‹ als Erstglied: ↗Couponabschneider · ↗Couponschneider · ↗Kuponabschneider · ↗Kuponschneider
 ·  mit ›Coupon‹ als Letztglied: ↗Zinscoupon · ↗Zinskupon
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
als Beleg dienender abtrennbarer Teil einer Karte, eines Zettels, Abschnitt
a)
Beispiele:
zur Betriebsfeier wurden Kupons für Getränke und Speisen verteilt
einen Coupon/Kupon (für Bier) einlösen
den Coupon/Kupon als Beleg aufbewahren
b)
Bankwesen Abschnitt, der festverzinslichen Wertpapieren oder Aktien beigefügt ist und zum Bezug der Zinsen oder Dividenden berechtigt
Beispiele:
die Kupons sind halbjährlich fällig
Kupons (ab)schneiden
2.
fachsprachlich Stoffrest
Beispiele:
Er nimmt einen Kupon Melton und fängt an, ihn aufzumessen [FalladaKleiner Mann149]
wurden die Kupons von Fachleuten ... zu netten Kleidern zusammengesteckt [Tageszeitung1954]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kupon · Coupon
Kupon, Coupon m. ‘Abschnitt’ ist sowohl im Sinne von ‘Zinsabschnitt an Wertpapieren’ als auch in der Bedeutung ‘abgemessenes Stück Stoff, Stoffrest’ Übernahme des 18. Jhs. von frz. coupon, einer Ableitung vom Verb frz. couper ‘abschneiden’ (s. ↗kupieren). Die frz. Schreibung ist im Dt. vielfach noch bis ins 20. Jh. beibehalten.

Thesaurus

Synonymgruppe
Coupon · ↗Gutschein · Kupon
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktienanleihe Anleihe Ausgabekurs Ausgabepreis Basispunkt Bundesanleihe Bundesobligation Bundestitel D-Mark-Anleihe Dollar-Anleihe Emission Euro-Anleihe Fälligkeit Laufzeit Longbond Papiere Pfandbrief Postanleihe Renditevorteil Staatsanleihe ausstatten begeben betragen emittieren festsetzen fix fällig variabel verzinsen vierteljährlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kupon‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Links finden Sie einen Coupon, den Sie sofort ausschneiden sollten.
Bild, 29.08.2001
Gegen 20 Uhr erscheint er mit grünen Coupons in der Hand.
Der Tagesspiegel, 03.12.1999
Lediglich Coupons habe man ihnen in die Hand gedrückt, und in dem einzigen Laden am Ort sei alles so teuer gewesen.
Die Zeit, 02.12.1996, Nr. 49
Dieses Einfuhrverbot bezieht sich nicht auf zur Zeit der Einfuhr bereits fällige Coupons.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1936]
Andis Frau schneidet die Coupons von ihren Goldbonds ab, und beide werden von Jahr zu Jahr immer reicher, immer respektabler und angesehener.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 327
Zitationshilfe
„Coupon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Coupon>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kupolofen
kupieren
Kupido
Kupidität
kupfrig
Kuponabschneider
Kuponschneider
Kuppe
Kuppel
Kuppelbau