Kuppellohn

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKup-pel-lohn
WortzerlegungkuppelnLohn
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltend, umgangssprachlich, abwertend Lohn für eine Kuppelei
Beispiel:
daß der ... Gesandte in Wien, Graf Banneville, diesem Weibe [einer Kupplerin] für die Beschaffung seiner Frau 22000 Gulden Kuppellohn bezahlte [BebelFrau176]
Zitationshilfe
„Kuppellohn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kuppellohn>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kuppelknauf
Kuppelhorizont
Kuppelgrab
Kuppelgewölbe
Kuppelei
Kuppelmoschee
Kuppelmutter
kuppeln
Kuppelofen
Kuppelpelz