Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kuratorium, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kuratoriums · Nominativ Plural: Kuratorien
Aussprache 
Worttrennung Ku-ra-to-ri-um
Wortbildung  mit ›Kuratorium‹ als Erstglied: Kuratoriumsmitglied
Herkunft zu cūrātōriuslat ‘zum Kurator gehörig’ < cūrātorlat (Kurator)
eWDG

Bedeutung

Verwaltungsausschuss, Aufsichtsbehörde
Beispiele:
die Stiftung wird von einem Kuratorium verwaltet
das Kuratorium sollte die Interessen bestimmter Kreise vertreten
das Kuratorium der Professoren schien sich gegen ihn verschworen zu haben [ I. SeidelLabyrinth279]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kurator · Kuratorium · Kuratel
Kurator m. ‘Verwalter, Pfleger’, in der Rechts- und Behördensprache bis in die 1. Hälfte des 20. Jhs. üblich, namentlich im Sinne von ‘Vormund’, doch auch als ‘Verwalter einer Stiftung, Vermögensverwalter’ und ‘staatlicher Aufsichtsbeamter der Universität’; heute nur noch selten. Die auf lat. cūrātor ‘Besorger, Pfleger, Wärter, Verwalter, Vormund’, Nomen agentis zu lat. cūrāre ‘Sorge tragen, besorgen, pflegen’ (von lat. cūra ‘Sorge, Fürsorge, Behandlung, Besorgnis’, s. Kur), zurückgehende Bezeichnung gelangt im späten 15. Jh. aus dem Juristenlatein ins Dt. Kuratorium n. ‘Verwaltungsausschuß, Aufsichtsbehörde’, älter auch ‘Amt, Einsetzungsurkunde eines Vormunds oder Pflegers’; seit Anfang des 18. Jhs. vorkommende terminologische Bildung zum Neutrum des Adjektivs lat. cūrātōrius ‘zum Kurator gehörig’ (vgl. mlat. curatorium ‘Wohnsitz des Kurators’). Kuratel f. ‘Vormundschaft, Pflegschaft’, als Rechtsausdruck nicht mehr in Gebrauch, doch in der Wendung unter Kuratel stehen ‘bevormundet werden’ noch bekannt, beruht auf Übernahme (Ende 16. Jh.) von gleichbed. mlat. curatela (wohl kontaminiert aus lat. cūrātio ‘Besorgung, Pflege, Verwaltung’ und tūtēla ‘Schutz, Obhut, Vormundschaft’); vgl. ferner mfrz. frz. curatelle (14. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufsichtsbehörde · Kontrollorgan · Kuratorium
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Synonymgruppe
Kuratorium · Stiftungsrat
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Forum · Komitee · Kuratorium · Plattform  ●  Aktionsgemeinschaft  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›Kuratorium‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kuratorium‹.

Bewerbergesellschaft Binding-kulturstiftung Bundesstiftung Desiderius-erasmus-stiftung Diakoniestiftung Festspiel Freie_universität Hannah-arendt-instituts Hertie-stiftung Hu Humboldt-universität Krupp-stiftung Mahnmal-stiftung Mitglied Opernstiftung Präsidentin Rag-stiftung Römerberggespräch Stiftung Stipendiat Tu Vorsitz Vorsitzende Zeit-stiftung aargauer elfköpfig konstituieren unteilbar würdigen zwölfköpfig

Verwendungsbeispiele für ›Kuratorium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Entscheidung über die Vergabe trifft ein unabhängiges deutsch‑russisches Kuratorium. [Die Zeit, 24.01.1997, Nr. 5]
Ein Kuratorium werde über die Vergabe der freiwillig eingezahlten Mittel entscheiden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]]
Das Kuratorium hat lediglich beratende Funktionen, es entscheidet nicht darüber, wofür konkret Geld ausgegeben wird. [Die Zeit, 23.05.2011, Nr. 21]
Dessen Kuratorium ließ bereits durchblicken, es halte eine solche Lösung für denkbar. [Die Zeit, 28.12.2009, Nr. 52]
Ab 1978 hatte er den Vors. im Kuratorium der Stiftung des Luth. [Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR – B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 15753]
Zitationshilfe
„Kuratorium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kuratorium>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kurator
Kuration
Kuratie
Kuratel
Kurat
Kuratoriumsmitglied
Kuraufenthalt
Kurbad
Kurbehandlung
Kurbel