Kurdenpartei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungKur-den-par-tei (computergeneriert)
WortzerlegungKurdePartei

Typische Verbindungen zu ›Kurdenpartei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anhänger Führer Kämpfer Verbot beid irakisch legal rivalisierend türkisch verboten verfeindet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kurdenpartei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kurdenpartei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offiziell formulieren es die beiden großen Kurdenparteien, die die Region faktisch kontrollieren, natürlich anders.
Die Welt, 27.01.2005
Die beiden bisher verfeindeten Kurdenparteien, die die Region beherrschen, zeigen sich zudem in jüngster Zeit betont einig.
Der Tagesspiegel, 24.10.2002
Auch hätten die nordirakischen Kurdenparteien KDP und PUK nur noch wenig Sympathie für die alten Kämpfer.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.2002
Zugleich wollte man die Kurdenparteien zur Rückkehr an den Verhandlungstisch auffordern.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]
Ein Vertreter der Kurdenparteien sprach am Dienstagabend nach den Gesprächen in der streng abgeschirmten Grünen Zone in Bagdad von großen Fortschritten.
Die Zeit, 10.11.2010 (online)
Zitationshilfe
„Kurdenpartei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kurdenpartei>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kurdengebiet
Kurdenfrage
Kurde
Kürbisranke
Kürbiskompott
Kurdirektor
kurdisch
Kureinrichtung
küren
Kurerfolg