Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kurkapelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kurkapelle · Nominativ Plural: Kurkapellen
Aussprache 
Worttrennung Kur-ka-pel-le
Wortzerlegung Kur Kapelle1
eWDG

Bedeutung

Orchester, das in Kurorten zur Unterhaltung der Gäste spielt

Typische Verbindungen zu ›Kurkapelle‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kurkapelle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kurkapelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Keine Kurkapelle unterhält hier die Gäste, sie sitzen ruhig in den Anlagen. [Die Zeit, 03.04.1981, Nr. 15]
Selbst die Kurkapelle spielte nur Stücke, die vor 1850 komponiert waren. [Die Zeit, 29.06.1962, Nr. 26]
Nicht in allen renommierten Badeorten hält man Kurkapellen noch für zeitgemäß. [Die Zeit, 10.07.1995, Nr. 28]
Hundert Meter neben dem „Moskwa“ promeniert man am Nachmittag zu den Klängen der Kurkapelle. [Die Zeit, 01.09.1955, Nr. 35]
Man könnte eine kleine Kurkapelle von vielleicht 15 Mann gründen und Kaffeehausmusik machen. [Scherzer, Landolf: Der Erste, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1988], S. 173]
Zitationshilfe
„Kurkapelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kurkapelle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kuriosum
Kuriositätenkabinett
Kuriositätenhändler
Kuriosität
Kurierzug
Kurkarte
Kurklinik
Kurkonzert
Kurkosten
Kurkuma