Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kurliste, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kurliste · Nominativ Plural: Kurlisten
Worttrennung Kur-lis-te
Wortzerlegung Kur Liste
eWDG

Bedeutung

veraltet Verzeichnis aller in einem Badeort anwesenden Kurgäste
Beispiel:
Einige prominente Namen des schlesischen Adels standen in der Kurliste [ G. Hauptm.3,197]

Verwendungsbeispiele für ›Kurliste‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Blick in alte Kurlisten beweist es im guten Sinne des Wortes. [Die Zeit, 25.08.1955, Nr. 34]
Dort werden in der Kurliste »kleine sonnige Spaziergänge« ausgearbeitet und vorgeschlagen. [Die Zeit, 07.04.1955, Nr. 14]
Russische Großfürsten und amerikanische Erben trugen sich in die Kurliste ein. [Süddeutsche Zeitung, 08.04.2004]
Die Kurlisten lesen sich als empfindsames Barometer der Zustände im Europa der Heiligen Allianz. [Die Zeit, 20.07.1984, Nr. 30]
Warum es zu solchen Erschöpfungen und daraus folgenden Erkrankungen kommt, erklärt ein Blick in eine Kurliste irgend eines Muttergenesungsheimes. [Die Zeit, 01.05.1958, Nr. 18]
Zitationshilfe
„Kurliste“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kurliste>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kurleben
Kurlaub
Kurkumin
Kurkumapapier
Kurkuma
Kurmittel
Kurmittelhaus
Kurmusik
Kurorchester
Kurort