Kurmittel

WorttrennungKur-mit-tel (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

therapeutische Maßnahme bei einer Kur (wie Bäder, Massagen, Inhalationen)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kurtaxe ortsgebunden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kurmittel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch zu den anerkannten Kurmitteln hat die Musica Nova in dieser Stadt noch nie gezählt.
Süddeutsche Zeitung, 18.05.1995
Kaum minder bedeutsam ist das Bestreben, den radioaktiven Kurmitteln einen neuen Platz in der Heilkunde zuzuweisen.
Die Zeit, 18.10.1956, Nr. 42
Unser Bad legt neben einer für Arzte bestimmten kurz gefaßten Übersicht seiner Kurmittel und Heilanzeigen eine für das große Publikum bestimmte Badeschrift 1910 neu auf.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1910
Besonders mit den billigen Kurmitteln des Wassers, der Sonne und einer entwöhnenden Diät rechne ich.
Meisel-Hess, Grete: Die Intellektuellen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 10964
Hoffnung kommt aus Hamburg, Hoffnung nimmt eine rädernde Schlafwagenfahrt auf sich, um Armando von Angesicht zu Angesicht zur Verfügung zu stehen als weibliches Kurmittel.
Burger, Hermann: Die künstliche Mutter, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 1986 [1982], S. 206
Zitationshilfe
„Kurmittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kurmittel>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kurliste
Kurleben
Kürläufer
Kürlauf
Kurlaub
Kurmittelhaus
Kurmusik
Kurorchester
Kurort
Kuros