Kursbewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kursbewegung · Nominativ Plural: Kursbewegungen
WorttrennungKurs-be-we-gung (computergeneriert)
WortzerlegungKurs1Bewegung1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktienmarkt Auslöser Basiswert Bekanntgabe Devisenmarkt Rentenmarkt auffallend auffällig ausgeprägt auslösen aussagekräftig außergewöhnlich differenziert dynamisch erwartet extrem gerichtet heftig hektisch kräftig nachvollziehen nennenswert rückläufig spekulativ ungeordnet volatil zufallsbedingt zufällig überbewerten übertrieben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kursbewegung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für viele Kursbewegungen machten sie vor allem institutionelle Investoren verantwortlich.
Die Welt, 26.11.2004
Das Unternehmen habe ein eigenes Interesse an der Aufklärung auffälliger Kursbewegungen.
Süddeutsche Zeitung, 07.10.2002
Das Momentum versucht also die Kraft einer Kursbewegung zu messen.
C't, 2001, Nr. 5
Das war allerdings ein hartes Brot, denn auch hier sind die Kursbewegungen zähflüssiger geworden.
Die Zeit, 07.07.1961, Nr. 28
Dagegen sind die Kursbewegungen weit schärfer als vor einem Jahrzehnt.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1905
Zitationshilfe
„Kursbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kursbewegung>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kursbericht
Kursbarometer
Kursausschlag
Kursaufschwung
Kursaufschlag
Kursbuch
Kürsch
Kurschatten
Kürschner
Kürschnerarbeit