Kursfeuerwerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kursfeuerwerk(e)s · Nominativ Plural: Kursfeuerwerke
WorttrennungKurs-feu-er-werk
WortzerlegungKurs1Feuerwerk

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktienmarkt Börse Vortag Weltbörse abbrennen ausbleiben auslösen begrüßen bescheren entfachen entzünden erleben feiern fulminant honorieren quittieren reagieren regelrecht sorgen wahr zünden überraschend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kursfeuerwerk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn es da unten kracht, könnte das ein Kursfeuerwerk bedeuten.
Bild, 24.03.2003
Bereits 1993 warnte der vorsichtige Analyst vor einem Ende des Kursfeuerwerks, das freilich noch fast ein ganzes Jahrzehnt anhalten sollte.
Süddeutsche Zeitung, 24.01.2003
Dabei geht das Kursfeuerwerk gern in alle Richtungen los, wenn auch letztlich bislang nach oben.
Die Zeit, 27.01.2000, Nr. 5
Das Kursfeuerwerk im Juni und Juli währte aber nur kurz.
Der Tagesspiegel, 30.12.1999
Tatsächlich ist das Kursfeuerwerk vor allem den hohen Rohstoffpreisen geschuldet.
Die Welt, 03.08.2005
Zitationshilfe
„Kursfeuerwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kursfeuerwerk>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kursfeststellung
Kursfestsetzung
Kursfestigung
Kurserholung
Kursentwicklung
Kursgebühr
Kursgewinn
Kursgewinner
kursieren
Kursist