Kursgewinn

Worttrennung Kurs-ge-winn
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Börsenwesen Unterschied zwischen einem niedrigen Ankaufspreis u. höherem Verkaufspreis bei Wertpapieren, Devisen o. Ä.

Typische Verbindungen zu ›Kursgewinn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kursgewinn‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kursgewinn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die seit März aufgelaufenen kräftigen Kursgewinne scheinen vielen inzwischen unheimlich.
Die Welt, 15.09.2003
Und die Steuer muss befristet sein - nach zwölf Jahren sollten Kursgewinne tatsächlich steuerfrei sein.
Die Zeit, 23.10.2002, Nr. 43
Während Zinsen versteuert werden müssen, sind Kursgewinne steuerfrei, wenn das Papier ein Jahr gehalten wird.
Der Tagesspiegel, 19.10.1999
Verdienen kann man mit der Aktie gleich doppelt, nämlich außer durch die Dividende auch durch einen möglichen spekulativen Kursgewinn.
Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 214
Wenn sie ihre alten Aktien noch nicht länger als sechs Monate halten, müssen sie Kursgewinne aus dem Umtausch als Spekulationsertrag versteuern.
o. A. [bwi]: Aktientausch. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Kursgewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kursgewinn>, abgerufen am 03.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kursgebühr
Kursfeuerwerk
Kursfeststellung
Kursfestsetzung
Kursfestigung
Kursgewinner
kursieren
Kursist
kursiv
Kursivdruck