Kurssprung, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kurssprung(e)s · Nominativ Plural: Kurssprünge
WorttrennungKurs-sprung (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsmarktdaten Auslöser Erstnotiz Gewinnmitnahme Handelstag Mannesmann-Aktie Neuemission SAP-Aktie Seltenheit T-Aktie Vortag anfänglich atemberaubend belohnen euphorisch exorbitant fulminant gewaltig hektisch hinlegen honorieren kräftig quittieren rasant reagieren regelrecht verhelfen verzeichnen vollführen zweistellig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kurssprung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach seinem jüngsten Kurssprung ist der Dax am Montag kaum verändert in den Handel gestartet.
Die Zeit, 06.08.2012 (online)
In den vergangenen 15 Jahren kam es nur dreimal nicht zu nennenswerten Kurssprüngen.
Der Tagesspiegel, 11.10.2004
Der Kurssprung vollzog sich allerdings erst in den vergangenen zwei Jahren.
Süddeutsche Zeitung, 10.10.2003
Mit Kurssprüngen wie in den zurückliegenden Monaten sei zwar nicht mehr zu rechnen.
Die Welt, 09.07.2001
Wegen der geringen Umsätze kam es zu erratischen Kurssprüngen nach oben und unten.
Der Spiegel, 13.07.1981
Zitationshilfe
„Kurssprung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kurssprung>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kurssicherung
Kurssetzer
Kursschwankung
Kursschwäche
Kursrutsch
Kursstabilität
Kurssteigerung
Kurssturz
Kurssystem
Kurstabelle