Kursverfall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kursverfall(e)s · Nominativ Plural: Kursverfälle · wird selten im Plural verwendet
Aussprache [ˈkʊʁsfɛɐ̯ˌfal]
Worttrennung Kurs-ver-fall
Wortzerlegung Kurs1Verfall
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

starkes Absinken des Börsenkurses für Wertpapiere, Devisen oder Rohstoffe, ohne dass der ursprüngliche hohe Wert innerhalb kurzer Zeit wieder erreicht wird
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein deutlicher, drastischer, kräftiger, extremer, massiver, starker, übermäßiger Kursverfall; ein plötzlicher, rapider, rasanter, ungebremster Kursverfall; ein andauernder, anhaltender, nachhaltiger Kursverfall
mit Akkusativobjekt: einen Kursverfall auslösen; einen Kursverfall aufhalten, bremsen, stoppen, verhindern
mit Dativobjekt: einem Kursverfall entgegenwirken
in Präpositionalgruppe/-objekt: auf einen Kursverfall reagieren, wetten; sich von einem Kursverfall erholen; der Auslöser, Grund für einen Kursverfall; die Erklärung, Ursache für einen Kursverfall
hat Präpositionalgruppe/-objekt: der Kursverfall an der Börse; der Kursverfall am Aktienmarkt, Finanzmarkt, Rentenmarkt
mit Genitivattribut: der Kursverfall einer Aktie, Währung; der Kursverfall der Wertpapiere
als Genitivattribut: das Tempo des Kursverfalls; die Gründe, Ursachen des Kursverfalls; die Auswirkungen, Folgen des Kursverfalls; das Ende des Kursverfalls
als Aktivsubjekt: der Kursverfall hält an; der Kursverfall setzt sich fort
Beispiele:
Der österreichische Sensorspezialist AMS hat trotz des Kursverfalls seiner Aktien die Pläne für den Kauf des deutschen Lichtkonzerns Osram bekräftigt. [AMS will Osram weiterhin übernehmen, 20.03.2020, aufgerufen am 11.04.2020]
Der Kursverfall des [britischen] Pfunds nach dem Brexit‑Votum hat im Haushalt der Europäischen Union ein Loch von 1,8 Milliarden Euro aufgerissen. [Die Zeit, 18.10.2016 (online)]
Bei Gold und Rohöl könnte der Kursverfall rund 30 Prozent betragen. [Die Welt, 22.06.2006]
Unerwartet gute Konjunkturdaten aus Amerika und die Zinserhöhung der Bank von England haben am Donnerstag auf den Anleihemarkt einen deutlichen Kursverfall ausgelöst. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.11.2003]
Die jüngsten Kursverfälle der Titel (= Aktien) wurde durch die Marktstabilisierung kaum gebremst, nachdem sich Analysten verhalten zu den Geschäftsperspektiven des Chipherstellers geäußerten hatten. [Süddeutsche Zeitung, 14.10.2014] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Börsencrash · ↗Börsenkrach · ↗Börsenkrise · ↗Börsensturz · ↗Crash · ↗Einbruch · Kursverfall · Schwarzer Freitag · ↗Wertverlust · ↗Zusammenbruch
Assoziationen
Ökonomie
Synonymgruppe
Abschwung · ↗Baisse · ↗Bärenmarkt · ↗Einbruch · Fallen der Kurse · ↗Konjunktureinbruch · Kursabfall · ↗Kurssturz · Kursverfall · ↗Preissturz  ●  ↗Deroute  geh., franz., veraltet, selten
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kursverfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kursverfall‹.

Zitationshilfe
„Kursverfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kursverfall>, abgerufen am 08.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kursveränderung
Kursus
Kursteilnehmer
Kursteil
Kürste
Kursverlauf
Kursverlust
Kurswagen
Kurswechsel
Kurswert