Kurzschluss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kurzschlusses · Nominativ Plural: Kurzschlüsse
Aussprache
WorttrennungKurz-schluss
Grundformkurzschließen
Ungültige SchreibungKurzschluß
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
Wortbildung mit ›Kurzschluss‹ als Erstglied: ↗Kurzschlussbremse · ↗Kurzschlusshandlung
eWDG, 1969

Bedeutung

Elektrotechnik direkte Verbindung zweier elektrische Spannung führender Leitungen, die meist eine Störung verursacht
Beispiele:
einen Kurzschluss verursachen, herbeiführen, vermeiden
es gab einen Kurzschluss
ein Brand entstand durch Kurzschluss
übertragen
Beispiel:
umgangssprachlich ein (geistiger, gedanklicher) Kurzschluss (= eine vorübergehende Störung, Fehlleistung des Denkens)
ein (psychischer) Kurzschlussein Ausschalten des Denkens im Affekt
Beispiel:
wenn es Kurzschluß gibt, hinein in die Eisenbahn, runter in den Süden [KreuderGesellschaft26]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kurz · Kürze · kürzen · abkürzen · verkürzen · Kürzung · kürzlich · kurzfristig · Kurzschluß · Kurzschlußhandlung · kurzum · Kurzwaren · Kurzweil · kurzweilig · Kurzwelle · Kürzel · kurzerhand
kurz Adj. ‘von geringer Ausdehnung in Länge oder Zeit’. Das Adjektiv ahd. (9. Jh.), mhd. kurz ist vor der hd. Lautverschiebung entlehnt aus lat. curtus ‘verkürzt, gestutzt, verstümmelt’, einer Partizipialbildung zu der unter ↗scheren (s. d.) angegebenen Wurzel ie. *(s)ker(ə)- ‘schneiden’. Daneben begegnet ahd. kurt, das entweder als alte, unverschobene Form oder als Neuentlehnung anzusehen ist. Aus dem Lat. stammen auch anfrk. kurt, mnd. kort, mnl. cort, nl. kort. Dazu die Wendungen über kurz oder lang ‘früher oder später’, mhd. über kurz oder über lanc, ahd. noh ubar lang noh ubar kurz (um 1000); den kürzeren ziehen ‘im Nachteil sein, verlieren’, eigentlich wohl ‘beim Losen das kürzere Stäbchen ziehen und damit verlieren’ (16. Jh.). Kürze f. ‘Zustand des Kurzseins’, ahd. kurtī (9. Jh.), kurzī (10. Jh.), mhd. kürze. kürzen Vb. ‘kurz machen, Länge wegnehmen’, ahd. kurzen (9. Jh.), mhd. kürzen; dazu abkürzen Vb. (15. Jh.), verkürzen Vb. mhd. verkürzen. Kürzung f. spätmhd. kurzunge. kürzlich Adj. meist Adv. ‘vor kurzer Zeit, neulich’, ahd. kurzlīh (9. Jh.), mhd. kurzlich ‘kurz’. kurzfristig Adj. ‘für kurze Zeit, schnell’ (19. Jh.). Kurzschluß m. unbeabsichtigte Verbindung von zwei gegeneinander unter Spannung stehenden elektrischen Leitern ohne zwischengeschalteten Widerstand (19. Jh.), dazu Kurzschlußhandlung f. ‘unüberlegte, übereilte Handlung’ (20. Jh.). kurzum Adv. ‘um es kurz zu machen’ (16. Jh.); vgl. mnd. kortümme ‘durchaus’. Kurzwaren Plur. ‘kleiner Nähbedarf’ (19. Jh.), älter kurze Waren (18. Jh.), kürzere Waren (17. Jh.), eigentlich ‘Waren, die nicht mit der Elle gemessen werden’, daher anfangs auch Eisenwaren u. ä. umfassend. Kurzweil f. ‘die Zeit vertreibende, Vergnügen bereitende Unterhaltung’, mhd. kurz(e)wīle ‘kurze Zeit, Unterhaltung, Vergnügen’; dazu kurzweilig Adj. ‘unterhaltsam’, mhd. kurzwīlec. Kurzwelle f. elektromagnetische Welle von kurzer Wellenlänge (1. Hälfte 20. Jh.). Kürzel n. ‘stenographisches Zeichen, Sigel’ (20. Jh.). kurzerhand Adv. ‘schnell entschlossen, ohne lange zu überlegen’ (18. Jh.), nach rechtssprachlichem lat. brevī manū.

Thesaurus

Elektrizität
Synonymgruppe
Kurzschluss  ●  Kurzen  ugs. · Kurzer  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brandursache Elektrik Fehlfunktion Funkenflug Generator Hochspannungsleitung Kabelbrand Oberleitung Sauna-Ofen Schaltanlage Schaltkasten Schwelbrand Stellwerk Stromabnehmer Stromausfall Stromkabel Stromleitung Stromnetz Transformator Umspannwerk Ursache Verkabelung Zehn-kilovolt-Kabel abschalten auslösen gedanklich herunterfahren lahmlegen magnetisch verursachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kurzschluss‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Geschichte lässt sich auf der Basis solcher Kurzschlüsse jedenfalls nicht schreiben.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.2002
Über die genaue Ursache des möglichen Kurzschlusses lagen gestern Abend noch keine Informationen vor.
Der Tagesspiegel, 11.03.2001
Nur darf man aus dieser Kritik nicht den Kurzschluß ziehen, die Technik rundheraus zu verdammen.
Müller, Heiner: Stirb schneller, Europa. In: “Zur Lage der Nation“, Berlin: Rotbuch-Verl. 1990 [1989], S. 32
Das bedeutet aber, daß ich im Schalter richtig isolieren muß, sonst gibt es Kurzschluß.
Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 137
Bei geringfügigen Überlastungen spricht man noch nicht von einem Kurzschluß, sondern eben von Überlastung.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 249
Zitationshilfe
„Kurzschluss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kurzschluss>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kurzschließen
kurzscheren
Kurzroman
kurzröckig
Kurzreportage
Kurzschlussbremse
Kurzschlußhandlung
kurzschlüssig
Kurzschlussreaktion
kurzschnabelig