Kuscheltier, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kuscheltier(e)s · Nominativ Plural: Kuscheltiere
Aussprache  [ˈkʊʃl̩ˌtiːɐ̯]
Worttrennung Ku-schel-tier
Wortzerlegung kuscheln Tier
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

Spielzeugtier aus Samt, Plüsch oder ähnlichem kuscheligen Stoff
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein niedliches, geliebtes Kuscheltier
in Koordination: Puppen und Kuscheltiere
Beispiele:
Füchse liebt Michael über alles, er hat unzählige Kuscheltiere. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.2016]
Zu den wohltuenden Ausnahmen [unter den Schlafbrillen] gehören die großen, weichen Sandman Eyeshades von der kalifornischen Firma Eagle Creek. Sie sind so kuschelig wie das kuscheligste Kuscheltier und lassen einen sofort wie ein Kleinkind mit süßen Teddybärträumen einschlummern. [Zeit Magazin, 24.05.2012]
Meine Tochter hat viele Puppen und Kuscheltiere, und sie liebt sie. [Die Zeit, 30.01.2012]
Verkäuferin Monika Tschichkardt verrät, dass selbst ernste Geschäftsleute beim Anblick plüschiger Kuscheltiere weich werden. [Der Tagesspiegel, 21.12.2003]
Irgendwann merken Kinder, daß Kuscheltiere in echt keine Tiere sind. [die tageszeitung, 28.11.1998]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Kuscheltier · Plüschtier · Stofftier
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Haustier · Heimtier · Schoßtier  ●  (tierischer) Liebling  ugs. · Knuddeltier  ugs. · Kuscheltier  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kuscheltier‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kuscheltier‹.

Zitationshilfe
„Kuscheltier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kuscheltier>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kuschelrock
Kuschelpädagogik
Kuschelhase
Kuschelecke
Kuscheldecke
Kusine
Kuss
Kussfreiheit
Kusshand
Kussmund